Sie befinden sich hier:

Erfolg auf einen Blick

Start

2018 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)

Dauer

54 Lehrgangstage in 16 Monaten

ECTS-Punkte

90

Aufbau

  • 9 Module (jeweils von Montag bis Samstag)
  • berufsbegleitend

Sprache

Deutsch

Abschluss

Master of Science – MSc (environmental management)

Zerifikate

  • Energiebeauftragter und Energieauditor (Punktemaximum:3 x 14 Punkte für Gebäude, Prozesse, Transport) nach  Energieeffizienzgesetz § 17 (1)
  • Abfallbeauftragter nach § 11 AWG 2002

Teilnehmerzahl

maximal 16

Teilnehmerbeitrag

EUR 15.900,-

Frühbucherbonus

 

15% bei Anmeldung

Stipendien

Umwelt Management Austria bemüht sich um Stipendien

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung ist ein akademischer Abschluss oder eine gleichzuhaltende Qualifikation aufgrund einer sonstigen Ausbildung und einschlägiger Berufspraxis.

Kandidatinnen und Kandidaten ohne akademischen Abschluss beweisen ihre Qualifikation in einer Aufnahmeprüfung. Auf dieser Basis finden Aufnahmegespräche statt.

Zielgruppen

  • (Künftige) Führungskräfte, die mit Fragen des Umweltschutzes und des Umweltmanagements in Unternehmen, Verwaltungseinrichtungen, Städten, Gemeinden, Behörden, Krankenhäusern und sonstigen öffentlichen Einrichtungen betraut sind.
  • Interessierte Universitäts- und Fachhochschulabsolventinnen bzw. - absolventen
  • Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiterinnen, die sich im Umweltschutz engagieren möchten
  • Umweltbeauftragte, Abfallbeauftragte
  • Nachhaltigkeitskoordinatorinnen bzw. Nachhaltigkeitskoordinatoren

Veranstaltungsorte

  • WasserCuster, Lunz am See (1. Modul)

Persönliche Beratung und Bewerbung

Lehrgangsleitung
Prof. Dr. Reinhold Christian

Anmeldung und Information

Lehrgangsassistenz
Susanne Bäuerl
Umwelt Management Austria
Palmgasse 3/2
1150 Wien

  Tel. +43(0)1 2164120
Fax +43(0)1 2164120-20
office[@]uma.or.at 
 
Der MSc-Lehrgang Management & Umwelt unterscheidet sich wesentlich von anderen Angeboten: Ausgewogene fachliche Interdisziplinarität (Management, Ökologie, Recht, Technik), exzellenter, renommierter Lehrkörper, höchstes fachliches und praktisches Niveau, teilnehmer-orientierte Methoden mit hohem Lerneffekt und konkrete Praxiswirkung durch Lehrgangsprojekte, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleinen Gruppen bearbeiten, um dann ihre Diplomarbeit darüber zu verfassen. Zahlreiche Erfolgsbeispiele zeugen von unmittelbarer Praxiswirkung.