Sie befinden sich hier:
                                                                                                    

Fachdialog

 Bildungsaufgabe Klimaschutz
Die Bedeutung des Verbraucherverhaltens

 am Mittwoch, den 20. September 2017, 18:30 Uhr referierten und diskutierten

Referenten Vortrag und sonstige Unterlagen
Dr. Peter Iwaniewicz
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft 
Bildungssystem & Klimawandel; Manuskript zum Vortrag
DI Rupert Christian
Umwelt Management Austria
Rebound-Effekte und Verhaltensweisen
Prof.in Dr.in Ester Reijnen
Leiterin Fachgruppe Angewandte Kognitionspsychologie, ZHAW Angewandte Psychologie
Nudging – ein neues Patentrezept? 

Newsletter zum Fachdialog zum Download

Um die Energie- und Klimaziele erreichen zu können müssen die THG-Emissionen reduziert, der Energiebedarf halbiert und der verbleibende Energiebedarf ausschließlich mit Erneuerbaren gedeckt werden. Haushalte spielen durch ihre täglichen Entscheidungen eine wichtige Rolle bei der Erreichung der Ziele.

Doch warum handeln Konsumentinnen und Konsumenten oft nicht klimaschutzgerecht? Welche Maßnahmen sind hilfreich? Wie müssen unterschiedliche Bevölkerungsgruppen angesprochen werden? Wo bestehen Lücken im Bildungssystem betreffend Energiewende? Müssen Konsumentinnen und Konsumenten vom Kindergarten bis zur Pension „gelenkt“ werden?

Prominente und kompetente Referentinnen bzw. Referenten berichteten aus ihrer Sicht und standen dem Puplikum Rede und Antwort.

Ort:  Kommunalkredit Austria AG, Türkenstraße 9, 1092 Wien
Erreichbarkeit:  www.wienerlinien.at
Radabstellanlagen:  www.wien.gv.at/stadtplan/ 
Moderation:  Prof. Dr. Reinhold Christian, Vorsitzender Umwelt Management Austria

 

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND