Sie befinden sich hier:

Mit Unterstützung durch das

 

                                                          
   

Fachdialog am 09.10.2018

Energiewende in der Landwirtschaft:
Probleme – Potenziale – Chancen

 

um 18.30 Uhr referieren und diskutieren mit Ihnen:

Referenten  Themen
Dr. Robert Schneider
BIO AUSTRIA NÖ und Wien, Landwirtschaft, Beratung Ackerbau, Biolandwirt
Kritischer Blick auf aktuelle Entwicklungen

DIin Theresia Vogel

Klima- und Energiefonds, Geschäftsführerin 
Einschlägige Aktivitäten des Klima- und Energiefonds 

DI Kasimir Nemestothy

Landwirtschaftskammer Österreich, Referatsleiter Energie 
Best-Practice aus der Landwirtschaft

 

Nachlese zum Download folgt

Die Bundesregierung bekennt sich in der Klima- und Energiestrategie zum Klimavertrag von Paris und zu den SDGs. Auch aus eigenem Interesse muss die Landwirtschaft zur Energiewende beitragen. Durch Bereitstellung von Biomasse geschieht dies bereits jetzt. Der ländliche Raum soll aber u.a. durch die Strategie zur Bioökonomie weiter gestärkt werden.

Wie kann die Energiewende in der Landwirtschaft gewährleistet werden? Welche Best-Practice gibt es bereits? Welche Technologien stehen zur Verfügung? Welche rechtlichen und finanziellen Maßnahmen sind notwendig?

Prominente und kompetente Referentinnen und Referenten berichteten aus ihrer Sicht und standen dem Publikum Rede und Antwort.

Ort: PIER 50 Demo Center, Brigittenauer Lände 50-54, Konferenzraum 1, 1200 Wien (Zugang in den Hof und dann nach rechts zum Gebäude mit dem begrünten Flachdach)
Erreichbarkeit:  www.wienerlinien.at sowie www.wien.gv.at/stadtplan/ (Radwege und Radabstellanlagen)
Moderation: DI Rupert Christian, wissenschaftlicher Mitarbeiter Umwelt Management Austria 
Anmeldung: unter office[@]uma.or.at oder 01/216 41 20
Die Teilnahme ist kostenlos.