Sie befinden sich hier:

 Mit Unterstützung durch das     

                                                                                        

 

Fachdialog

Bioökonomie: Alles nachhaltig!?

Am 14.05.2019, 18:30 Uhr referierten und diskutierten

Referenten Thema

Mag.a Isabella Plimon

Abteilungsleiterin, Sektion IV/5, BMNT
Bioökonomiestrategie: Ziele und Handlungsfelder

Univ. Prof. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Dr.h.c. Thomas Rosenau

Leiter des Instituts für Chemie nachwachsender Rohstoffe, Universität für Bodenkultur 
Aspekte aus Sicht der Naturwissenschaft - Bioraffinerien als Teil der Bioökonomie 

Dr. Christian Schuster

Senior Sustainability Expert, Lenzing AG 
Bioraffinerie und mehr: Aus der Praxis  

Nachlese zum Download

 

Die „Bioökonomie“ soll die Abhängigkeit von fossilen und weiteren nicht-erneuerbaren Rohstoffen reduzieren, Innovation und wirtschaftliche Entwicklung fördern sowie neue Arbeitsplätze schaffen.

Die Bioökonomiestrategie, die im März beschlossen wurde, schlägt Handlungsfelder vor, in denen in Folge konkrete Maßnahmen zur weiteren Etablierung der biobasierten Wirtschaft in Österreich mit den betroffenen Wirtschaftszweigen diskutiert werden sollen. Dabei ist von Optimierung von Erträgen, Greening the Gas, Biokraftstoffen, Entwicklung von Alternativen zu Holz zur Erweiterung der Rohstoffbasis etc. die Rede.

Die Bioökonomie bietet vielfältige Möglichkeiten und Chancen. Doch bestehen neben diesen Vorteilen auch Gefahren? Bleiben Naturschutz und Biodiversität auf der Strecke? Kommt Gentechnik „durch die Hintertür“? Welche Verantwortung haben Konsumentinnen und Konsumenten?

Erstrangige Referenten berichtetn über den Stand der Dinge, über notwendige Schritte und standen Rede und Antwort.

Einladung zum Download

 

     
Ort:  Novum Wien Hauptbahnhof, Karl-Popper-Straße 16, 1100 Wien (Endhaltestelle Straßenbahnlinie D) 
Erreichbarkeit:  www.wienerlinien.at sowie https://www.wien.gv.at/stadtplan/ 
Moderation:  Prof. Dr. Reinhold Christian, Vorsitzender Umwelt Management Austria