Sie befinden sich hier:
                                                                                                              

Fachdialog

Mit Steuern steuern!

am Donnerstag, den 27.04.2017, 18:30 Uhr, referierten und diskutierten mit dem Publikum

 

Referenten  Thema (Vortrag zum Download)
Dr.in Margit Schratzenstaller-Altzinger
Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Internalisierung externer Effekte und Kostenwahrheit durch Ökosteuern 
Univ.-Prof. Mag. Dr. Michael Getzner
Technische Universität Wien, Department für Raumplanung, Fachbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik
Eine Energie- und CO2-Abgabe für Klimaschutz und Beschäftigung – das Modell des Forum Wissenschaft & Umwelt  
Mag. Sacha Baud
STATISTIK AUSTRIA

Ökosteuern in Österreich
Mag. Jürgen Streitner
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Abteilungsleiter Sektion III/13: Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und Klimapolitik
Ökosoziale Marktwirtschaft – ein Zukunftsmodell

Nachlese zum Download

Seit Jahrzehnten schon ist die Ökologisierung der sozialen Marktwirtschaft Thema der gesellschaftlichen Diskussion. Weitere Jahrzehnte davor hat sich die Wissenschaft eingehend damit befasst. Theoretischen Grundlagen zur Internalisierung externer Effekte und Herstellung von Kostenwahrheit folgten konzeptive Arbeiten zur Vorbereitung der Praxis. Auch Nichtregierungsorganisationen haben zahlreiche Vorschläge dazu vorgelegt. Realisiert wurde davon (fast) nichts.

Angesichts der bedrohlichen Entwicklung des Klimawandels und des Ziels des Abkommens von Paris (COP21) wäre es naheliegend, mit einer Energie- und CO2-Abgabe den Auftakt für eine solche Ökologisierung zu schaffen.

Offensichtlich gibt es starke gegenläufige Interessen. Führt eine solche neue Steuer zu dramatischen Belastungen von Wirtschaft und Privaten, löst sie soziale Probleme aus? Wird die Industrie abwandern und werden tausende Arbeitsplätze vernichtet? Kann dadurch effiziente Energienutzung und Ressourcenschonung wirklich eingeleitet und realisiert werden? Machen Rebound-Effekte Effizienzgewinne zunichte? Oder löst eine solche Abgabe technologischen Fortschritt und Innovation aus und stärkt damit die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft?

Prominente und kompetente Referenten berichteten über den Stand der Dinge, über Ziele, Maßnahmen sowie Effekte und standen Rede und Antwort.

 

Ort:

Kommunalkredit Austria AG, Türkenstraße 9, 1092 Wien 

Erreichbarkeit: www.wienerlinien.at Radabstellanlagen
Moderation:  Prof. Dr. Reinhold Christian, Vorsitzender Umwelt Management Austria  
       

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND