Sie befinden sich hier:

 

                                                      

Kurzfilm und Fachdialog
am Donnerstag, 21. Jänner 2016, 18.30 Uhr
zum Thema
"Energiewende braucht erneuerbare Energien:
Müssen Natur- und Umweltschutz zurückstehen?"

Referent Thema
Ulrich Eichelmann
RiverWatch 

Wasserkraft: Klimaschutz zulasten der Natur?

(Kurzfilm)

Peter Liptay
Österreichischer Biomasse-Verband, Forstassessor
Missing Link - Biomasse zwischen Energiewende und Naturschutz 

Presseaussendung als Download

Mitschrift als Download

 

In Österreich ist die Wasserkraft weitgehend ausgebaut. Weitere Vorhaben sind größtenteils mit schwerwiegenden Eingriffen in die Natur verbunden. Die Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie würden unterlaufen. International sind die noch ausbaufähigen Potentiale wesentlich größer, allerdings auch die Dimensionen der Vorhaben und damit auch deren Auswirkungen.


Biomasse soll genutzt werden, um Lebensmittel, Futtermittel, Rohstoffe und Energie (auch Ausgleichsenergie) bereitzustellen. Die Abhängigkeiten von fossilen Rohstoffen sollen reduziert, Innovation und wirtschaftliche Entwicklung gefördert und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. In Debatten zur Biomassenutzung ist anderseits von der Gefahr der „Vermaisung“, von Monokulturen, Kahlschlag der Wälder, GVO durch die Hintertür,… zu lesen.


Hochrangige Experten informierten in dieser Veranstaltung zum Spannungsfeld Naturschutz und erneuerbare Energien mit den Schwerpunkten der weltweiten Wasserkraftnutzung und der Biomassenutzung.

Ort: 3109 St. Pölten, Haus 1A, Landhausplatz 1, NÖ Landesregierung, Leopoldsaal 
Moderation: Prof. Dr. Reinhold Christian, Geschäftsführer Umwelt Management Austria 
Anmeldung: unter office[@]uma.or.at oder 02742/214 54-11. Die Teilnahme ist kostenlos. 
Anfahrtsplan: http://www.noe.gv.at/Allgemein/Kontakt/Lageplan-Landhaus/Allgemein_Haus01a.html 
Einladung zum Download