Daten und Fakten | UMWELT MANAGEMENT AUSTRIA
UMWELT MANAGEMENT AUSTRIA - Ihr Partner für Erfolg mit Umweltschutz

Erfolg auf einen Blick

Start

12. Oktober 2020

Dauer

4. Semester, 20 Kalendermonate

ECTS-Punkte

120

Aufbau

  • 9 Blöcke
  • Montag bis Samstag
  • berufsbegleitend

Sprache

Deutsch

Abschluss

Master of Science – MSc (environmental management)

Zerifikate

  • Energiebeauftragter und Energieauditor (Punktemaximum:3 x 14 Punkte für Gebäude, Prozesse, Transport) nach  Energieeffizienzgesetz § 17 (1)
  • Abfallbeauftragter nach § 11 AWG 2002

Teilnehmerzahl

maximal 20

Teilnehmerbeitrag

EUR 15.900,-; EUR 12.000 mit Frühbucherrabatt

Stipendien

Umwelt Management Austria bemüht sich um Stipendien

Zulassungsvoraussetzungen

mit Hochschulabschluss:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (FH oder Universität) im Umfang von mindestens sechs Semestern und 180 ECTS-AP der Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften oder auch anderer Fachrichtungen und
  • eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens einem Jahr nach Erwerb des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses bei Absolventinnen und Absolventen der Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften. Bewerberinnen bzw. Bewerber anderer Fachrichtungen benötigen eine einschlägige Berufserfahrung im Umfang von mindestens zwei Jahren.

ohne Hochschulabschluss:

Bewerberinnen bzw. Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss müssen eine Eignungsprüfung ablegen. Sie können zur Eignungsprüfung zugelassen werden, wenn sie

  • über die Hochschulreife verfügen und
  • eine mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit in verantwortlicher Position nachweisen können.

Die Eignungsprüfung umfasst eine schriftliche Leistungsfeststellung, die in eine vierwöchige netzbasierte Lehr-Lern-Veranstaltung eingebettet ist. Ziel der Leistungsüberprüfung ist insbesondere die Feststellung der theoretischen und methodischen Kenntnisse zum wissenschaftlichen Arbeiten und die fachliche Eignung der Bewerberinnen und der Bewerber.

Zielgruppen

  • (Künftige) Führungskräfte, die mit Fragen des Umweltschutzes und des Umweltmanagements in Unternehmen, Verwaltungseinrichtungen, Städten, Gemeinden, Behörden, Krankenhäusern und sonstigen öffentlichen Einrichtungen betraut sind.
  • Interessierte Universitäts- und Fachhochschulabsolventinnen bzw. – absolventen
  • Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiterinnen, die sich im Umweltschutz engagieren möchten
  • Umweltbeauftragte, Abfallbeauftragte
  • Nachhaltigkeitskoordinatorinnen bzw. Nachhaltigkeitskoordinatoren

Veranstaltungsorte

  • WasserCluster, Lunz am See (1. Modul)

Persönliche Beratung und Bewerbung

Lehrgangsleitung:

DI Rupert Christian (Umwelt Management Austria), Prof.in Dipl.-Ing.in Veronika Hager (Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik)

Anmeldung und Information

Umwelt Management Austria
Palmgasse 3/2
1150 Wien
Tel. +43(0)1 2164120
Fax +43(0)1 2164120-20
office[@]uma.or.at 

Weitere Informationen

Die Dauer beträgt 4 Semester bzw. 20 Monate, die Durchführung erfolgt geblockt (9 Wochen, jeweils von Montag bis Freitag, insgesamt 54 Tage). Eine Übersicht über diese 9 Blöcke (Termine, vorgesehene Lehrveranstaltungen) finden Sie in der Tagesübersicht.

Der Lehrgang umfasst 69,2 Semesterwochenstunden. Darin enthalten sind 432 „betreute Stunden“ (9 Blöcke, jeweils von Montag bis Samstag), ergänzt durch Abendveranstaltungen zu aktuellen, lehrgangsbezogenen Umwelt-Themen. Der Aufwand für „unbetreute Stunden“ (Prüfungsvorbereitung, Master-Thesis, …) liegt nach Auskunft von Absolventen im Bereich von 400 bis 600 Stunden.

Laut Curriculum beträgt die Anwesenheitspflicht 85%.

Die Teilnahmegebühr beträgt insgesamt € 15.900,– und ist in vier Teilraten zu überweisen (mit Frühbucherbonus: € 12.000,- bei Anmeldung bis 31. Juli 2020).

Der MSc-Lehrgang Management & Umwelt unterscheidet sich wesentlich von anderen Angeboten: Ausgewogene fachliche Interdisziplinarität (Management, Ökologie, Recht, Technik), exzellenter, renommierter Lehrkörper, höchstes fachliches und praktisches Niveau, teilnehmer-orientierte Methoden mit hohem Lerneffekt und konkrete Praxiswirkung durch Lehrgangsprojekte, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleinen Gruppen bearbeiten, um dann ihre Diplomarbeit darüber zu verfassen. Zahlreiche Erfolgsbeispiele zeugen von unmittelbarer Praxiswirkung.